Adventskalender

Unser Adventskalender mit zahlreichen Tipps aus unserem Team für euch

22-23.12
Trinkk
akao zum Einkuscheln

Bio-Kakaopulver 1 zu 1 mit Puderzucker mischen.
Probier doch mal eine Prise Bio-Hatcha oder Bio-Cayenne Pfeffer in deinem Kakao
für einen besonders winterlichen Kakao kannst du Zimt oder Spekulatiusgewürz hinzufügen

Für kalten Kakao

1 gehäufter Teelöffen pro Tasse mit einem Schuss heißem Wasser verrühren, um den Kakao aufzulösen.
Mit der Milch deiner Wahl aufgießen.

Für warmen Kakao

Milch erhitzen, erst einen Schuss Milch in die Tasse mit dem Kakaopulver gießen und verrühren, dann den Rest aufgießen.

 

21-22.12
Kaffeepeeling
für zarte Haut

Bio-Kaffee wie gewohnt aufbrühen und trinken

Kaffeesatz als Peeling auf die feuchte Gesichts- und Körperhaut auftragen und mit kreisenden Bewegungen unter Wasser abspülen.

Kleiner Tipp

Peelings sollte man nicht zu häufig machen (1 Mal die Woche), weil dadurch die oberste schützende Hautschicht angegriffen wird. Auch mit anderen gerade Tensidhaltigen Reinigungsprodukten geht man am besten sehr sparsam um, da sie die Haut unnötig austrocken.

Das Kaffeepeeling ist sehr schonend, weil es keine Tenside enthält.

18-20.12
Leinsamenkur

5 EL Bio-Leinsaat
700 ml Leitungswasser
2 EL Bio-Olivenöl
optional 5- 10 Tropfen ätherisches Öl

Nussmilchbeutel, feines Sieb oder Damenstrumpf
Leinsaat und Wasser zum Kochen bringen bis sich Schaum auf der Oberfläche bildet.

Dann die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren, rühren bis eine eiweißartige schleimige Konsistenz entsteht.
5 Minuten abkühlen lassen und die Masse durch einen Nussmilchbeutel oder ein feines Sieb geben.

Das Gel abkühlen lassen und alle weiteren Zutaten einrühren.
Im Kühlschrank etwa 4 Tage haltbar oder einfrieren.

16-17.12
Orangeat und Zitronat

Bio Orangen oder Zitronen waschen

Frucht wegnaschen und die Schale von Fruchtfleischresten befreien.
In kleine Stücke schneiden und mit etwas Wasser aufkochen.
Wasser abgießen und den Vorgang noch zwei Mal wiederholen um alle Bitterstoffe auszukochen.
Die Schalenstücke wiegen und die gleiche Menge Rübenzucker hinzugeben..

Aufkochen und 1 Stunde auf kleiner Flamme köcheln lassen.
Flüssigkeit abgießen und als Sirup, für Marmelade, statt Honig oder zum Backen weiterverwenden.
Das Orangeat / Zitronat einige Tage an der Luft trocknen.
Im Kühlschrank hält sich beides mehrere Wochen

14-15.12
Vegane Margerine ohne Palmöl

120 g  Bio-Kakaobutter
120 g Bio-Sheabutter
100 g Bio-Bratöl und
eine Prise Stein-Salz im Topf schmelzen und abkühlen lassen. Wird die Flüssigkeit langsam wieder trüb mit dem Pürierstab schaumig schlagen. Daraufhin verfestigt sich die Margerine sofort.
In Gläser abfüllen und im Kühlschrank aufbewaren. Vorratsmengen können auch eingefroren werden.

Kleiner Tipp

Töpfe, Löffel und Mixer reinigst du am besten mit deinen Händen vor. Denn diese Margerine ist auch eine großartige Handcreme und Körperlotion. Einfach nach dem Zubereiten der trockenen Winterhaut auch eine Pfege gönnen.

Vegane Kekse Grundrezept

250 g Bio-Vollkornmehl oder Bio-Dinkelmehl 1050
1 Prise Stein-Salz
2 EL Bio-Speisestärke
100g selbst gemachter Puderzucker und
120 g Bio gemahlene Mandeln vermischen.

230 g vegane Margerine ohne Palmöl s.o. darunter kneten oder

80 g Bio-Kakaobutter
80 g Bio-Sheabutter und
70 g Bio-Bratöl vorsichtig erhitzen und verflüssigen über die restlichen Zutaten gießen und kneten.

Je nach Geschmack kann der Basiskeksteig mit Gewürzen versehen werden.
2 EL Selbst gemachter Vanillezucker für Vanillekipferl oder
2 EL Bio-Zimt oder
1/2 TL Bio-Pfeffer, 1/2 TL Bio-Kardamom, 1 Prise Bio-Muskat und 1/2 TLBio- Nelke (alles gemalen) oder
2 EL Spekulatiusgewürz oder
2 EL Lebkuchengewürz oder
1 EL Bio-Anis
oder oder oder..

Den Teig mindestens 1 Stunde lang kalt stellen.

Entweder Vanillekipferl daraus formen oder den Teig mit der Hand flach auf die Arbeitsplatte drücken und mit Backfornen ausstechen. Für das Nudelholz ist er in der Regel zu weich.
Backblech mit Bio-Vollkornmehl besträuen und Kekse darauf legen.
Bei 160°C (vorgeheizt) ca. 12 Minuten backen.

Großartig schmecken die Kekse mit einer Schokoglasur. Dafür Bio-Schokodrops erhitzen und mit einem Löffel auf den Keksen verteilen.

 

11-13.12
Hatcha Latte

Die regionale Alternative zu Matcha
aus gemahlenen Hanfblättern

1 TL Bio-Hatchapulver in einem Schuss heißen Wasser klumpenfrei auflösen.
Mit kalter oder heißer Bio – Milch aufgießen.

9+10.12
Puddingpulver selber machen

Puddingpulver ist nichts anderes als Speisestärke mit Zucker und Aromen. So kannst du dir dein fertiges Puddingpulver auch selber anrühren.
Grundrezept
40g Bio-Maisstärke,
20g Bio-Rübenzucker verrühren und Luftdicht aufbewahren
Vanillepudding
1/2 Teelöffel Bio-Vanillepulver dazugeben
Schokopudding
2 TL Bio-Kakao oder gehackte dunkle Schokolade dazugeben
Dosierung

60g pro 1/2 Liter Milch
Zubereitung
Einen kleinen Teil der Milch in ein Glas geben
Das Puddingpulver einrühren
Die Milch aufkochen
Das angerührte Pulver in die kochende Milch gießen und mit dem Schneebesen einrühren, kurz aufkochen
In Gläser oder Schüsseln füllen und wenn man solange warten kann, warten bis der Pudding fest wird.

Um nicht extra ein weiteres Glas lagern zu müssen, kann der Pudding auch direkt aus den einzelnen Zutaten zubereitet werden. Dabei können alle Zutaten bis auf die Stärke direkt in den Kochtopf gegeben werden. Die Speisestärke kommt wie oben beschrieben hinzu.

7.-8.12
Vanillezucker selber machen

.
Vanillezucker ist wohl eins der Produkte, die wir einfach so kaufen, ohne uns viel Gedanken um den Inhalt zu machen. Dabei sind das nur zwei Dinge: Vanille und Zucker.
 
Dehalb kann man es auch so leicht selber machen:
*gibts bei Tante Olga
in ein Glas geben, verschließen und schütteln.
.
Statt 1 Päckchen Vanillezucker, nimmst du einfach 8 g oder einen EL von deinem selbst gemischten Vanillezucker.
 

Zusatztipp:

Ausgekratzte Vanilleschoten kannst du auch in ein Glas Zucker geben, sie geben dann ihr Aroma an den Zucker ab.

04-06.12.

Immunbooster Gold Milch

Hinter dem heutigen Türchen verbirgt sich ein Rezept mit dem du deinem Immunsystem so richtig guttun kannst.
Gerade können wir das wohl alle gebrauchen 😊
Schonmal von Goldmilch gehört? Die Hauptbestandteile sind eine (Pflanzen-)Milch deiner Wahl und Kurkuma, dazu noch ein paar leckere Gewürze.
Schmeckt super, hält warm und stärkt die Abwehrkräfte.

Zutaten

für die Kurkuma-Paste (2-3 Tassen, je nach Intensität):

  • 120ml Wasser
  • 1 El Bio-Kurkumapulver*
  • 4 cm frische Ingwerknolle, geschält und gerieben

fürs Getränk:

  • 350 ml Bio-(Pflanzen-)Milch*
  • 1 TL Kurkuma*-Paste
  • 1 TL Bio-Kokosöl*
  • 1-2 TL Bio-Honig* (oder vegane Süße)
  • ¼ TL Bio-Zimtpulver*
  • 1 Prise gemahlenen Bio-Pfeffer*

*bekommst du bei Tante Olga.

Zubereitung

Für die Kurkuma-Paste einfach Wasser, Kurkumapulver und Ingwer kochen bis eine pastose Konsistenz entsteht.
Davon kannst du auch direkt mehr machen und einen Teil als Vorrat im Kühlschrank aufbewahren.
Dann erhitzt du die (Pflanzen-)Milch in einem Top und rührst die Kurkuma-Paste, die Süße (Honig, Rübenzucker, Xylit, Dattelpaste….),
den Zimt und den Pfeffer ein und lässt das Ganze ca. 2 Minuten köcheln. Fertig 😊

Viel Spaß beim Ausprobieren & bleib gesund!

2-3.12.

Frisches Nussmuß hier bei uns im Laden

Erdnussmus
Mandelmus
Haselnussmus
Cashewmus
& alles kombinierbar oder mit Schoki verfeinert

wie es genau geht erklären wir euch gerne, fragt uns einfach

01.12.

Roggenmehl Shampoo

Stärke bindet Fett und Schmutzpartikel pflegt das Haar (Vitamin E, Eisen, Zink, Folsäure)
Vollkornmehl bei dickem und lockigem Haar, Typ 1150 bei glattem, sehr dichten und/oder feinem Haar

Zubereitung

4 EL Roggenmehl mit Wasser zu einer Paste verrühren.
Du kannst individuell variieren, wie viel Wasser bei dir gut funktioniert.
Mischung auf dem Kopf verteilen und einmassieren (Haarlängen müssen nicht bearbeitet werden) ausspülen.